Die Kammeroper - das grosse Klangerlebnis im kleinen Rahmen
Die Kammeroper ist eine Art Musiktheater des 18. und 19. Jahrhunderts und wurde mehrheitlich für die Höfe und Residenzen der Fürsten geschrieben. Die Kompositionen waren dazu bestimmt, die Freigebigkeit und die Macht des Fürsten zu verherrlichen. Komponisten wie Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann A. Hasse, Joseph Haydn und sogar Wolfgang Amadeus Mozart schrieben – nebst ihren grossen Werken – Kammeropern, in der Besetzung eines Kammerorchesters und wenigen Solisten. Auf die Mitwirkung eines Chores wurde aus Platzgründen verzichtet. Die Komponisten selbst leiteten mehrheitlich die Aufführungen ihrer Werke.